Blogrunde Fotos bei Tumblr Strickblog
Samstag, 25. Mai 2013
Die Occupy-Truppe
Am Dienstag fanden es die kleinen Amseln im Nest zu eng und besetzten den Balkon. Die konnten ganz schön schimpfen, wenn man ihnen zu nahe kam. Sie hüpften überall herum, zwängten sich in jede Ecke und machten Flugübungen.

Dienstagabend waren dann schon zwei von der Brüstung in den gegenüberliegenden Baum geflogen. Zwei übernachteten, eine hier:

Diese flog am Mittwoch weg.

Das Nesthäkchen blieb bis Freitag - oh so ein Bruchpilot. Hier ermittelt es gerade die Tischhöhe...

Sie schaffte es nämlich mehrfach nicht, von den Pflanzen auf die Brüstung zu springen, sondern sprang jedes Mal zu kurz und landete unten.

Die Eltern kamen noch regelmäßig zum Füttern, egal wo sich das Kleine verkrümelt hatte, sie krochen hinterher.
Please Share it! :)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Montag, 20. Mai 2013
Miteinander, übereinander, durcheinander...
Das Nest ist zu klein. Die kleinen Amseln turnen im Nest herum, sie haben kaum noch darin Platz. Am liebsten mögen sie flattern und Flügel strecken. Nächstes Wochenende sind sie bei dem Tempo sicher schon ausgeflogen. Ein Grund für mich, sie nochmal genau zu beobachten.

Hier werden Schnäbelchen gestopft (und der Rosmarin ist im Weg):

Wenn man ans Nest rangeht, sind sie recht ruhig, überhaupt geben sie im Gegensatz zu den kleinen Meisen keinen Ton von sich auch nicht, wenn die Eltern mit Futter kommen:

Wenn ich drinnen durch das Küchenfenster beoachte, bemerken sie mich zwar auch, turnen aber munter weiter:

Please Share it! :)

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 18. Mai 2013
Rasantes Wachstum
Erst letzten Sonntag waren alle Amselkücken geschlüpft, seit Donnerstag haben sie jetzt die Augen offen, sind ziemlich gewachsen und haben Federn bekommen.

Die Mutter sitzt jetzt - wenn überhaupt eher neben den Kleinen.

Der Vater hilft fleissig beim Füttern, ist allerdings ein Feigling. Er fühlt sich ganz schnell gestört, wenn man ihn beobachtet, während Frau Amsel uns draussen mi Ruhe und Fassung erträgt.

Please Share it! :)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Sonntag, 12. Mai 2013
Das Muttertagsbild
Frau Amsel wird es sich in ihr Album kleben. ;-) Angeschlichen und abgedrückt:

Frau Amsel war sofort wieder da und beobachtete mich:

Die Fütterungshäufigkeit hat schon zugenommen. Ich hoffe, die Kleinen wachsen gut, dann hört und sieht man sie sicher bald. Stelle ich mir putzig vor, wenn die Schnäbelchen über den Nestrand schauen...
Please Share it! :)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Donnerstag, 9. Mai 2013
Zwei kleine Amseln
Frau Amsel hat ganz fleissig gebrütet. Als sie heute früh kurz nicht auf dem Nest saß, war ich schnell draußen und fand eine kleine Amsel ausgeschlüpft. Ich wollte sie fotografieren aber Frau Amsel kam ganz schnell zurück.

Am Nachmittag war sie dann wieder mal nicht am Nest, da waren es dann schon zwei kleine Amseln:

Die zu fotografieren ist ganz schwierig, ich will ja nicht so nah rangehen und nicht so lange da stehenbleiben, außerdem ist das Nest ganz in der Ecke und recht eingebaut. Ich gehe also hin, strecke die Arme vor und knipse irgendwie in Richtung Nest. Wenn die Kleinen größer sind, wird man hoffentlich mehr sehen. Bis dahin gewöhnen sich die Alten hoffentlich auch noch ein bisschen daran, dass ich da rumknipse.

Herr Amsel kommt ab und an mit Futter vorbei. Er viel ängstlicher als seine Frau:

Die kleinen Meisen im Kasten sind auch schon geschlüpft, die Eltern füttern fleissig. Ihnen muss ich auch mal wieder mehr Aufmerksamkeit widmen.
Please Share it! :)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Samstag, 27. April 2013
Ei, Ei - weiter mit Projekt "A"
Nach der Krähenattacke hat Frau Amsel weiter jeden Tag ein Ei gelegt, theoretisch haben wir jetzt also schon 4 von 4 oder 5. Mal sehen, ob es morgen noch eins gibt oder ob jetzt gebrütet wird.

Herrn Amsel habe ich seit Montag nicht mehr gesehen, sie sitzt die meiste Zeit still in ihrem Eckchen:

Die Balkonbrüstung über dem Nest habe ich gegen Landungen von Krähen oder Elstern blockiert. So müssten die jetzt in einiger Entfernung landen und über den halben Balkon marschieren, wenn sie da ran wollen.
Please Share it! :)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Mittwoch, 24. April 2013
Ach nööööö
Die Amsel hatte das erste Ei gelegt. Vorhin höre ich ein gewaltiges Geflatter auf dem Balkon. Als ich rauskomme, sehe ich, wie eine Krähe mit dem Ei abhaut. :-(
Please Share it! :)

... link (3 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 23. April 2013
Das Zusammenleben mit Amseln...
ist nicht immer leicht. Schon letztes Jahr hatte ich ca. zwei Wochen lang das Problem, dass Amseln in meinen Blumenkästen und -töpfen wühlten, die neue fluffige Erde hatte es ihnen angetan und ich habe ihnen mehrmals täglich nachgeputzt. Leicht genervt hatte ich am Ende kleine Stöckchen an den betroffen Stellen in die Erde gesteckt und mir - auf mich selbst bezogener Mensch, der ich nun mal bin - eingebildet, die Amseln auf diese Weise vertrieben zu haben. Heute glaube ich, diese Schlussfolgerung war ganz falsch, die Amseln haben von selbst aufgehört, weil sie mit dem Nestbau fertig waren.

Sie fischen nämlich auch dieses Jahr wieder die faserigen Bestandteile aus der neuen, fluffigen Erde und buddeln dazu in den Kästen und Töpfen. Nur lassen sie mich dieses Jahr zum besseren Verständnis und um der kürzeren Wege willen daran teilhaben, indem sie ihr Nest gleich in einem der Blumentöpfe bauen:

Hier prüft Frau Amsel gerade die Passform. Wie man sieht, wird sehr auf Figur gearbeitet:

"Und die Meisen?", habe ich mich besorgt gefragt. Die sind auch noch da, scheinbar vertragen sie sich mit Amseln.

Das ist - der Vollständigkeit halber - Herr Amsel:

Please Share it! :)